top of page
  • ufithun

Die Anhörung

Ein Film von Lisa Gerig


An den Solothurn Filmtagen ausgezeichnet, läuft der Film zur Zeit in Bern und am

Montag, 26. Februar um 18h mit Podiumsdiskussion im Kino Rex in Biel

mit Professor rer. pol. Jürg Schneider, einem langjährig Engagierten für geflüchtete Menschen und Mitglied der Aktionsgruppe Nothilfe .


"Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen ", das Zitat von Berthold Brecht habe die Regisseurin Lisa Gerig zu diesem Filmprojekt inspiriert, entnehme ich einem Artikel aus der WOZ.

"Irgendwann wurde mir klar, dass der zentrale Moment im Asylverfahren die Befragung ist. Es ist der Moment, in dem alles kippen kann, zugunsten oder zuungunsten des Asylsuchenden", sagt Gerig.


Als Zuschauerin bleiben mir Sätze wie "haben gute Geschichtenerzähler eine bessere Chance Asyl zu erhalten?", die geflüchtete Person aus Nigeria stellt diese Fragen, in der Umkehrung der üblichen Rollen. Sie sagt der Befragerin "Für sie ist es ihr Beruf, für mich ist es mein Leben".


Es kommt darauf an, an welchem Ende des Tisches man sitzt , ausgestattet mit Macht oder Ohnmacht - der Film bewegt in seiner Schlichtheit, der Rollentausch, derjenigen die die Fragen stellen mit denen die befragt werden, ist die Kunstform, die in der realen Welt keinen

Platz findet.


Diesen Kinobesuch empfehle ich sehr!

Ursula Fischer, ag-nothilfe






47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page