• ufithun

"Kann Wut gesund sein?"

Aktualisiert: 14. Okt.

Bericht aus dem Landboten, Oktober 2022

von Daniel Winkler


In der Herbstsession des Großen Rates am 9.09.2022 in Bern erklärte Sicherheitsdirektor Müller, die Wohnsituation von abgewiesenen Familien im Rückkehrzentrum Enggistein entspreche einer Unterbringung in Wohnungen.

Tatsächlich leben im abgelegenen Gutshof oberhalb Worb acht Familien und mehrere alleinstehende Frauen. Familien mit zwei bis drei Kindern leben zusammengepfercht in einem Zimmer, sämtliche weiteren Räumlichkeiten, wie Küche, WC, Dusche, Aufenthaltsräume werden mit den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern geteilt. Solche Wohnverhältnisse sind für die meisten von uns unvorstellbar.

Dass die Kinder intern geschult werden, wie im Bericht erwähnt, trifft für das RZB Enggistein nicht zu, sie besuchen die öffentliche Schule in der Region.

Die Ungleichheit der Kinder gegenüber ihren MitschülerInnen ist jedoch bereits dadurch gegeben, dass ihre Eltern im Nothilferegime in Prekarität und Armut leben, nicht arbeiten dürfen, begleitet von der Angst vor Ausschaffung oder polizeilichen Kontrollen.


U. Fischer ag-nothilfe


2022-10-05 Berner Landbote Kann Wut gesund sein
.pdf
Download PDF • 1.72MB




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

WOZ Nr. 44 3. 11. 2022 Basil Weingartner schreibt, das Rückkehrzentrum in Gampelen im Berner Seeland habe den Ruf, den Bewohnern das Leben besonders schwer zu machen. E. Jost ist Seelsorger der lokale

Surprise 536 vom 21. Oktober 2022 In einem bewegenden Bericht beschreibt die Journalistin Lea Stuber die Lebensrealität eines jungen Mannes im Rückkehrzentrum Gampelen. Der abgewiesene Thayaparan hält

reformiert.köniz Oktober 2022 Seit sieben Jahren engagiert sich der Verein "offenes Scherli" für geflüchtete Menschen. Jürg Schneider ist Vereinspräsiden und ebenso stark engagiert in der Aktionsgrupp