PRIVATE UNTERBRINGUNG

Seit dem 01.07.2020 haben im Kanton Bern die Rückkehrzentren den Betrieb aufgenommen. Abgewiesene Menschen, die auf Nothilfe angewiesen sind, werden dort untergebracht. Sie erhalten CHF 8.- pro Tag für die persönlichen Lebenskosten, die Krankenkasse wird zusätzlich durch den Kanton bezahlt. Menschen, deren Rückkehr ins Heimatland weder umsetzbar noch zumutbar ist, werden durch einen dauerhaften Aufenthalt in den Zentren krank und verelenden unter den strengen Bedingungen zusehends.


Eine private Unterbringung kann diesen Personen ein würdigeres Dasein ermöglichen. 

Nach Entscheid vom September 2020 im Grossrat des Kantons Bern sollten in Zukunft nebst der Krankenkasse auch die Nothilfegelder an privat untergebrachte Menschen ausbezahlt werden. Am 07.12.2021 hat der Grossrat mit 88 zu 60 Stimmen den nötigen Änderungen der Ausführungsbestimmungen im Asyl- und Ausländergesetz zugestimmt. Bis zur effektiven Auszahlung der Nothilfegelder steht noch eine zweite Lesung an. Zur Zeit warten etwa 160 privat Untergebrachte und deren Unterbringende auf diese Zustimmung. 

Private Unterbringung kurz erklärt

Vertrag private Unterbringung (Deutsch)

Convention relative à l'hébergement (français)

Merkblatt private Unterbringung

Beispiel einer privaten Unterbringung

Einschulung der Kinder