• ufithun

Der 22.Juni ist Flüchtlingssonntag

"Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch und du sollst ihn lieben wie dich selbst"


Zahlreiche PfarrerInnen werden diese Bibelworte am nächsten Sonntag in ihre Predigt einbauen-zum Flüchtlingssonntag.


Die Realität sieht leider ganz anders aus:

Auf diesem Blog erzählen MigrantInnen wie bedrückend sie das Leben in der Schweiz erleben, Mitarbeitende klagen über Zustände in Bundesasyl- und Rückkehrzentren, Menschen aus der Zivilgesellschaft empören sich darüber, dass das System "Nothilfe" Menschen zu grösster Not nötigt.

Tausende Geflüchtete leben seit Jahren unter uns, ausgegrenzt und abgeschottet; verpflichtet auszureisen auch dann wenn es keinen Weg gibt, diese Reise antreten zu können.

Hunderte Kinder leben mit ihren Eltern im System der Langzeit-Nothilfe,

ihre Vergangenheit ist geprägt von Unsicherheit, Angst und traumatischen Erlebnissen auf der Flucht,

ihre Gegenwart wird beherrscht von Kontrolle, Druck, Perspektivenlosigkeit-

für ihre Zukunft eine Tür zu öffnen liegt in unserer Hand-

Kinder sind unsere Hoffnung - wir schulden ihnen eine würdige Begleitung in die Zukunft!


Ursula Fischer


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Inkluso

Im Juli 2021 wird der ehrenamtliche Verein "inkluso" ins Leben gerufen Das gemeinsame Projekt von Geflüchteten und Einheimischen hat eine Vision "....eine Welt, in der alle Menschen einen Ort haben, a