top of page
  • ufithun

Neokolonialistischer Ansatz

Leserbrief von H.U. Gerber aus dem Bund vom 29. Juni 2023


Herr Gerber hat sieben Jahre in Afrika gelebt und mit Einheimischen gearbeitet. Er nimmt Stellung zur Idee des Demografieforschers Manuel Buchmann, die Schweiz solle Fachkräfte in Afrika rekrutieren (Interview im Bund vom 27. Juni 2023).


In Schweizer Rückkehrzentren leben abgewiesene Menschen aus Afrika und anderen Staaten ausserhalb Europas, manche sind gut ausgebildet, lebenserfahren, sie sprechen unsere Landessprache, stehen in Verbindung mit Menschen in der Schweiz und wünschten sich eine Arbeitsstelle antreten zu dürfen.

"Konsequente Asylpolitik" ist die Begründung der Behörde, dass die strenge Haltung der Ausgrenzung, das System der Vergrämung aufrechterhalten wird, das Arbeitsverbot ist ein zentraler Bestandteil davon. Die Leute sollen zur Ausreise genötigt werden. Lernwillige werden zu diesem Zweck aus der Lehre gerissen, heranwachsende Kinder und ihre Eltern leben auf dem Abstellplatz, vergleichbar mit den parkierten Fahrzeugen vor dem Rückkehrzentrum.


Rekrutieren, motivieren und integrieren wir Menschen, die bereits da sind, als Hoffnungsträger und Hoffnungsträgerinnen für eine gemeinsame Zukunft, für ein würdiges Zusammenleben über Landes- und enge Parteigrenzen hinaus.


"Es wäre höchste Zeit, hier den Hebel anzusetzen", wie U.H. Gerber schreibt.


Begleittext und Foto U. Fischer ag-nothilfe





Image-1 Kopie
.pdf
PDF herunterladen • 640KB

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page