• ufithun

So geht Europa

Aktualisiert: 14. März

Thomas Gsella schreibt im Magazin No. 10 vom 12.3.2022


Sie fliehen vor Krieg und Zerstörung und Tod,

Sie weinen und frieren und bangen.

Sie werden mit wollenden Decken und Brot

Und wärmenden Worten empfangen.


Die Blicke so sorgsam, die Herzen so weit,

Die Türen der Häuser so offen.

Nur so geht Europa : zur Rettung bereit,

Wo Menschen auf Menschlichkeit hoffen.


So werden behandelt mit Liebe und Acht

Die Flüchtenden aus der Ukraine.

Ein paar Meter weiter, in der selbiger Nacht,

Sind flüchtende Menschen alleine.


Sie flohen vor Krieg und Zerstörung und Tod

Und weinen mit syrischem Munde

Und frieren und bangen. Nichts gilt ihre Not.

Und so geht Europa: zugrunde


Die Bundesrätin Karin Keller-Sutter erklärt gerade die solidarische Haltung der Schweiz gegenüber Flüchtlingen aus der Ukraine, das ist sehr begrüssenswert.

Erinnern wir sie daran, dass Geflüchteten und in Langzeit-Nothilfe-Gestrandeten in der Schweiz wenig Solidarität entgegengebracht wird. Gemeinsam ist ihnen allen die NOT.

U. Fischer





16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

WOZ 12.05.2022 Manchen Geflüchteten wird in der Schweiz zur Zeit umgehend Schutz gewährt, anderen hingegen nicht. Abgewiesene Asylsuchende stehen in der Pflicht auszureisen, ist ihnen eine solche Aus-

Brief von Daniel Winkler In der Vergangenheit wurden Vertriebene und Schutzsuchende widerwillig aufgenommen. Der Krieg in Europa, unmittelbar vor unserer Haustür, bedingt den Umgang und unsere Haltun